Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Glassic. shaping a sustainable world



  • Problemstellung: Das Plastikmüllaufkommen auf thailändischen Inseln ist sehr groß. Fehlt es dann noch an zuverlässigem Müllmanagement und effektiver Müllverwertung hat dies enorme negative Auswirkungen auf die Umwelt, vor allem die Unterwasserwelt, und die Bevölkerung.
  • Ziel des Projekts: Die Entstehung von Plastikmüll wird verhindert, indem Plastik-Wasserflaschen durch Glasflaschen, die in ein Mehrweg-Pfandsystem eingebunden sind, ersetzt werden.

Projektleitung: Patrick Bombik

Kontakt: patrick.bombik(at)muenchen.enactus.de

Projektstart: Mai 2016

6Januar 2017

Click for English version      กดที่นี้เพื่อภาษาอังกฤษ

In wenigen Jahren entspricht die Masse an Plastikmüll in den Weltmeeren der aller Fische. Die Unterwasser-Landschaft wird durch den zunehmenden Plastikmüll unwiederbringlich zerstört. Etwa 675 Tonnen Plastik werden jede Stunde weltweit in die Ozeane entsorgt – was dazu führt, dass sogenannte Plastikinseln von der Größe Europas in den Weltmeeren treiben. Zum Vergleich, diese Menge entspricht ungefähr dem Tausendfachen des jährlichen Haushalts- und Verpackungsmüllaufkommens eines Deutschen. Ein dramatisches Bild zeichnet sich auf den thailändischen Inseln ab. 250.000 Tonnen Müll gibt es auf Koh Samui, einer Insel, die nicht einmal so groß ist wie München – und am Müll zu ersticken droht.

Gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung wollen wir eine nachhaltige, unternehmerische Lösung entwickeln, um der Plastikflasche den Kampf anzusagen.

Unser Projektteam arbeitet an der Idee, ein Glasflaschen-Mehrwegsystem zu etablieren. Das Einführen von wiederverwendbaren Glasflaschen soll den Gebrauch von Plastikflaschen dauerhaft reduzieren. Nicht nur Hotels, Restaurants und Bars können als Abnehmer des innovativen Produkts profitieren. Durch unser zukunftsorientiertes Modell werden außerdem Arbeitsplätze für die einheimische Bevölkerung geschaffen.

Einige Luxus-Resorts sind Umwelt-Vorreiter und nutzen die Anlagen von Eco Pure Waters Thailand, dem größten Hersteller für Wasseraufbereitungs- und Abfüllanlagen in Süd-Ost Asien. Wir sind stolz, dass wir Eco Pure als unseren Partner gewinnen konnten. Die Technologie der Anlagen beruht auf einem flexiblen und ganzheitlichen Konzept: Wasser wird je nach Quelle zu Trinkwasser aufbereitet und direkt in Glasflaschen abgefüllt.

Unser Geschäftsmodell sieht folgendermaßen aus:

Zu Beginn werden vorhandene Ressourcen zur Wasseraufbereitung genutzt, um das Mehrweg-Glasflaschensystem auf weitere Hotels und Bars auszuweiten. Der Service schließt das Einsammeln und Reinigen der Flaschen mit ein. Wie im deutschen Pfandsystem werden die Abnehmer durch die Entlohnung der Flaschenrückführung motiviert, den Kreislauf aufrechtzuerhalten.

Mit qualitativ einwandfreiem Wasser und hochwertigen Glasflaschen wird die lokale Gastronomie und Hotellerie ihren Kunden ein attraktives Produkt bieten. Die illegale Müllentsorgung an Hotelanlagen wird dadurch in bedeutendem Maße gesenkt.

Das Projektteam besteht aus acht Münchner Studenten verschiedener Fachrichtungen. Wir sind entschlossen, unser Wissen über logistische Prozesse, Finanzierung und Marketing sowie Kreativität und ansteckenden Unternehmergeist für einen nachhaltig positiven Effekt auf Mensch und Umwelt einzusetzen:

Glassic – shaping a sustainable world